Die Philosophie der Kindersportschule

 
 

Kinder brauchen Bewegung

  
Kinder in
Bewegung
Nicht nur unter Pädagogen herrscht Einigkeit darüber, dass sich die Lebenswelt und insbesondere das Freizeitverhalten von Kindern in Industriegesellschaften in den letzten Jahren massgeblich verändert haben. Wir bekommen die negativen Seiten und Auswirkungen der Kommerzialisierung und Mediatisierung deutlich zu spüren.

Ein zentrales Thema ist der verbreitete Bewegungsmangel von Kindern, der sich nicht nur nachteilig auf die körperlich-motorischen Fähigkeiten auswirkt, sondern die gesamte Persönlichkeitsentwicklung beeinflusst. Unbestritten ist die Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Man muss sich allerdings die Frage stellen, worin diese Bedeutung konkret besteht. Obwohl heute verstärkt gesundheitsfördernde Aspekte in den Sportunterricht einfliessen, reicht der schulische Sportunterricht sowohl quantitativ als auch qualitativ nicht mehr aus, unzureichende Bewegungserfahrungen auszugleichen.

Es besteht dringender Handlungsbedarf. Die allgemeine Bewegungsförderung im Kindesalter muss zu einem nachhaltigen öffentlichen Anliegen gemacht werden.

Die Kindersportschule bietet die Möglichkeit, unter fachlicher und qualifizierter Betreuung vielseitige und gezielte Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote wahrnehmen zu können. Sie ermöglichen Kindern im Kindergarten- und Primarschulalter Erfahrungen, die für die gesamte motorische, soziale, kognitive und emotionale Entwicklung von elementarer Bedeutung sind. Die positive Entwicklung des Körperbewusstseins wird zu lebenslanger Freude an Bewegung animieren.
 

Ziele der Kindersportschule

  • Ganzheitliche Grundlagenausbildung
  • Unterstützung der sozialen, emotionalen und motorischen Entwicklung des Kindes
  • Freude an der Bewegung entwickeln und die Kinder zu einem lebenslangen Sporttreiben animieren
  • Früherkennung und Korrektur von Haltungsschwächen
  • Früherkennung und optimale Förderung von Bewegungstalenten
  • Vorbeugung von Bewegungsmangelerscheinungen
  • Individuelle Spiel- und Erfolgserlebnisse fördern
 

Folgende Punkte zeichnen die Kindersportschule aus

  • Aufeinander aufbauende Trainingsinhalte, sowie deren Ausbildungsstufen
  • Sportartübergreifendes Training
  • Heranführen der Kinder an den lokalen Vereinssport
  • Optimale Gruppengrösse, d.h. max. 12 Kinder pro Gruppe
  • Qualifizierte Leitung
   
           
Infofactory - Internetagentur Brugg & Zürich